• Endodontie

    Zahnrettung an der Wurzel packen

Endodontie

Behandlung der Zahnwurzel

Selbst wenn die Karies tief in den Zahn eingedrungen ist und sogar bereits die Wurzel erfasst hat, muss dies nicht unbedingt bedeuten, dass der Zahn entfernt werden muss. topDentis Cologne folgt einem auf Vorbeugung und dem langfristigen Erhalt der eigenen Zähne ausgerichteten Behandlungskonzept. Dabei kommt der endodontischen Behandlung eine besondere Bedeutung zu. Mit ca. 7 Millionen Mal pro Jahr ist sie eine der am häufigsten notwendigen Zahnbehandlungen in Deutschland.

Der Vorbeugung des Zahnverlustes als Herzensangelegenheit vieler unserer Patienten widmen wir daher besonderes Augenmerk. Präzise geplante und sorgfältig durchgeführte Wurzelkanalbehandlungen sind hier nicht selten die letzte Chance. Mit modernster Diagnostik und dem umsichtigen Einsatz neuester technischer Entwicklungen sind wir in der Lage, auch stark geschädigte Zähne zu retten – und das, entgegen gängiger Erwartungen, weitestgehend schmerzfrei.

Mit einer Wurzelbehandlung wird das Problem dort gelöst, wo es entsteht: an der Zahnwurzel

Der Zahn

Um zu wissen, wie eine Wurzelbehandlung funktioniert und was dabei wichtig und zu beachten ist, ist es zunächst hilfreich, einiges über den Aufbau des Zahnes zu wissen; siehe Abbildung links.

Im Inneren des Zahns befindet sich dann ein weiches Gewebe, das wir Pulpa nennen. In dieser Pulpa liegen die Blutgefäße, Nerven und Bindegewebe. Von ihr werden während der Entwicklung des Zahnes die umliegenden harten Schichten (Schmelz und Dentin) gebildet.

Die Pulpa verläuft von der Zahnkrone oben bis unten zum Wurzelende. Obwohl sie wichtig für das Zahnwachstum und die Entwicklung des Zahnes ist, kann der voll ausgebildete Zahn jedoch auch ohne Pulpa im Mund verbleiben. Er wird weiterhin von dem umgebenden Gewebe gehalten. Allerdings wird der Zahn nun nicht mehr regelgerecht versorgt und nach einiger Zeit sehr spröde. Daher werden erfolgreich wurzelbehandelte Zähne in der Regel durch Kronen langfristig geschützt.

Wann ist eine Wurzelbehandlung angesagt?

Eine Wurzelkanalbehandlung wird dann vonnöten, wenn die Pulpa entzündet oder infiziert ist.

Eine Pulpitis kann z. B. folgende Gründe haben:

  • Karies
  • thermische oder chemische Reize
  • ein Riss oder
  • eine Unfallverletzung (Trauma)

Behandelt man die Entzündung der Pulpa nicht, sind sowohl Schmerzen als auch die Schädigung und Entzündung des Kieferknochens die Folgen.

Treten während oder nach der Wurzelbehandlung Schmerzen auf?

Die meisten der von uns behandelten Patienten berichten, dass sie während der Behandlung nichts oder kaum etwas gespürt haben. Moderne Lokalanästhetika ermöglichen uns eine schmerzfreie Behandlung. Sollte der seltene Fall eintreten, dass die erste Betäubung nicht ausreicht lässt sich diese auf Ihren Wunsch jederzeit optimieren. Davon spürt man in der Regel gar nichts mehr. Wir behandeln Sie erst, wenn Sie das OK geben und schmerzfrei sind! In den ersten Tagen nach der Behandlung kommt es jedoch vor, dass Ihr Zahn empfindlich reagieren kann.

Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

Schritt 1

Am Anfang einer Wurzelbehandlung stehen Betäubung und Säuberung

Damit wir für unsere Patienten schmerzfrei behandeln können, wird der Zahn zunächst örtlich betäubt. Die Zahnkrone wird aufgebohrt und die Nervhöhle gereinigt. Weiter geht es mit dem Finden der einzelnen Wurzelkanäle, die jede für sich mit kleinen Feilen erweitert wird.

Schritt 2

Dann erfolgt die Wurzelkanalbehandlung, bei welcher die Kanäle gereinigt und ausgeformt werden

Das „Erweitern“ ist notwendig, um das Wurzelkanalsystem zu reinigen und zu desinfizieren. Für die einzelnen Arbeitsschritte verwenden wir als optische Vergrößerungshilfe eine so genannte Lupenbrille, um die feine und stark verzweigte Anatomie der Zahnwurzelkanäle besser zu erkennen und zu behandeln. Das Wurzelkanalsystem mit seinen Haupt- und Seitenkanälen wird kontrolliert gereinigt, desinfiziert und ausgeformt.

Schritt 3

Den Abschluss der Wurzelbehandlung bildet der Verschluss des Zahns

Im vorerst letzten Schritt wird der Hohlraum mit einem plastischen versiegelnden Material gefüllt und anschließend der Zugang in der Zahnkrone mit einer bakteriendichten und stabilen Füllung verschlossen. Damit ist dann die Basis gelegt, um den Zahn wieder aufzubauen oder im Regelfall mit einer Krone zu versorgen. Die Dauer der Wurzelbehandlung ist dabei abhängig von der individuellen Situation des Patienten.

Welche Prognose haben Wurzelkanalbehandlungen?

Grundsätzlich muss leider gelten, dass es in der Medizin keine 100% Garantie geben kann. Jedoch liegt die Chance, einen Zahn langfristig zu erhalten, bei deutlich über 90%, wenn die Pulpa entzündet ist.Wenn bereits eine umfassende Entzündung des Kieferknoches vorliegt oder eine erneute Wurzelkanalbehandlung notwendig wird, dann reduziert sich die Erfolgsaussicht in der Regel nur minimal.

Welche Alternativen gibt es zur Wurzelkanalbehandlung?

Wenn die Pulpa eines Zahnes erst einmal entzündet bzw. infiziert ist oder bereits eine Entzündung des Kieferknochens diagnostiziert werden muss, gibt es als Alternative noch die Möglichkeit einer Wurzelspitzenresektion. Bei dieser wird das entzündliche Wurzel- und Knochengewebe schonend entfernt und durch Knochenersatzmaterial ersetzt. Gelingt auch diese letzte Rettungsmaßnahme nicht, so gibt es leider als finale Möglichkeit nur noch die Entfernung des betroffenen Zahnes.

Um danach jedoch die Kaufunktion wiederherzustellen und eine allmähliche Fehlstellung der Nachbarzähne zu verhindern, muss der Zahn ersetzt werden. Hierzu bieten sich entweder ein Implantat an oder die entstandene Lücke muss mit einer Brücke versorgt werden. Man erkennt, dass die langfristigen Erfolgsaussichten dieser Alternativen zum Zahnerhalt nicht besser sind. Dabei spielt auch keine Rolle, wie leistungsstark moderner Zahnersatz sein kann: Nichts ersetzt einen natürlichen Zahn.

Merke:

Jeder gerettete Zahn erhält eigene Zahnsubstanz und hilft zusätzliche Kosten zu vermeiden!

Reagieren Sie daher kurzfristig auf Zahnbeschwerden. Unser Praxisteam in Köln ist gern bei all Ihren Fragen rund um das Thema Wurzelbehandlung mit unseren Spezialisten für Sie da.

Verwandte Themen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzhinweise

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen