Zeit im Wartezimmer rumkriegen? Das geht ganz leicht!

Für viele ist am Arztbesuch nicht die Behandlung der nervenzährenste Teil – sondern die Wartezeit davor. Zum Glück gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich sie Zeit zu vertreiben und sie entweder entspannend oder kreativ zu nutzen.

Wartezeiten beim Zahnarzt – ein notwendiges Übel

Wir bei topDentis Cologne bemühen uns, die Wartezeiten für Sie so kurz wie möglich zu halten. Dennoch geht es leider nicht ganz ohne einen Aufenthalt im Wartezimmer. Schließlich möchten wir auch dem Patienten vor Ihnen eine individuelle Behandlung in entspannter Atmosphäre ermöglichen.

Doch die Zeit im Wartezimmer lässt sich auch sinnvoll nutzen. Sie ermöglicht es Ihnen, abzuschalten, aus dem Alltag in eine entspanntere Stimmung zu kommen und sich mental darauf vorzubereiten, dass es bei der Behandlung in erster Linie um eines geht: Ihr langfristiges Wohlbefinden!

Trotzdem kämpfen viele Zahnarztbesucher mit Emotionen wie Nervosität oder Langeweile, wenn sie ihm Wartezimmer sitzen. Deshalb haben wir ein paar Ideen zusammengetragen, wie Sie die Zeit vor der Behandlung so angenehm wie möglich gestalten.

Tipps gegen Nervosität im Wartezimmer

Wenn Sie vor dem Zahnarztbesuch nervös sind, ist das an sich kein Grund zur Sorge. Sie befinden sich in guter Gesellschaft. Doch es kann anstrengend sein, wieder und wieder die gleichen Gedanken zu wälzen. Hier kann es sinnvoll sein, wenn Sie sich ablenken.

Wenn Sie einen MP3-Player haben, stellt sich die Frage nach der Beschäftigungsmöglichkeit wahrscheinlich gar nicht: Hören Sie beruhigende Musik, die Sie in eine entspannte aber positive Stimmung versetzt. Haben Sie persönliche Gute-Laune-Songs oder Mutmacher-Stücke? Dann rein damit in die Playlist!
Wichtig bei der Nutzung digitaler Medien: Kopfhörer nicht vergessen. Sie wollen die anderen Wartenden schließlich nicht mit lauter Musik stören.

Falls Sie sich lieber mit sich selbst als mit einem elektronischen Gerät beschäftigen, können Sie auch aktiv an Ihrer Entspannung arbeiten: Meditieren Sie zum Beispiel, um Ihren Geist zu beruhigen. Hier ist es hilfreich, wenn Sie bereits vorher zu Hause geübt haben, damit Sie leichter in ein Stadium kommen, in dem Sie Ihre Gedanken vorbeiziehen lassen können. Auch Techniken zur progressiven Muskelentspannung können hilfreich sein, um aufkommende Ängste und Verspannungen zu lösen.

Wenn Sie sich wieder und wieder in Ihrer Nervosität verstricken kann es auch hilfreich sein, sich die Sorgen von der Seele zu schreiben. Besonders bei wiederkehrenden Behandlungen kann es sich anbieten, Tagebuch zu führen. So können Sie später Ihre Gedanken im Verlauf der Behandlung nachverfolgen und sehen, welche Fortschritte Sie gemacht haben – sowohl in Bezug auf Ihre Zähne als auch im Umgang mit Ihren Ängsten.

Manchmal steht man sich aber auch selbst im Weg oder schafft es nicht, sich aus dem Teufelskreis der rasenden Gedanken herauszulösen. Wenn Sie wissen, dass Sie an starker Zahnarztangst neigen, dann nehmen Sie eine Vertrauensperson mit, die ihnen Mut machen kann. Ein guter Freund, die Schwester oder der Ehepartner kann Händchen halten, gut zureden und im Wartezimmer für Ablenkung sorgen. Kein Grund, sich zu schämen: Wir sind am stärksten, wenn wir unsere Angst zugeben und offen mit ihr umgehen!

Tipps gegen Langeweile im Wartezimmer

Sie haben keine Angst vor dem Zahnarztbesuch? Sie finden die Zeit im Wartezimmer nur sterbenslangweilig? Im Zeitalter von Smartphones und Tablets gibt es zum Glück reichliche Möglichkeiten, die Langeweile zu vertreiben.

Nutzen Sie die ungestörten Minuten, um ein Videospiel zu spielen, einen Podcast zu hören oder eine Folge Ihrer Lieblingsserie zu streamen (natürlich mit Kopfhörern). Oder schreiben Sie ein paar eMails an alte Freunde, bei denen Sie sich ohnehin schon lange melden wollten. Jetzt haben Sie die Zeit dazu!
Wenn Sie im Internet surfen, tun Sie sich den Gefallen und lesen Sie keine Horrorgeschichten von missglückten Zahnarztbesuchen. Schließlich haben Sie sich Ihren Zahnarzt umsichtig ausgesucht und ihn (hoffentlich) bereits kennengelernt. Wenn Sie Ihrem Zahnarzt vertrauen, machen Sie sich besser nicht unnötig mit Anekdoten aus dem Internet verrückt.

Natürlich müssen Sie sich nicht hinter Ihrem Smartphone oder Tablet verstecken. Bringen Sie das Buch mit, das seit Wochen ungelesen auf Ihrem Nachttisch liegt, und freuen Sie sich darüber, dass Sie endlich Zeit zum lesen haben.

Oder nutzen Sie Ihre Zeit anderweitig produktiv: Stricken, lernen, häkeln. Im Wartezimmer ist Zeit für alles, was sonst im Alltag so untergeht. Die perfekte Möglichkeit zum Tagträumen! Denn wann hat man im stressigen Alltag schon Zeit fürs süße Nichtstun? Genießen Sie es, ein bisschen Zeit nur für sich zu haben, in der wirklich niemand etwas von Ihnen verlangt. Driften Sie in Ihre eigene Welt ab und freuen Sie sich über die Auszeit.

Wenn wir schon Gedanken und Erinnerungen schwelgen, dann wagen Sie doch einen Rückblick in die Kindheit und nehmen Sie einen Rubiks Cube mit ins Wartezimmer. Wofür sind die Zauberwürfel gemacht, wenn nicht für langweilige Wartezeiten beim Arzt? Jetzt haben Sie endlich die Muße, den verstaubten Würfel Ihrer Kindertage noch einmal in die Hand zu nehmen und sich der Herausforderung zu stellen!

Wenn Sie die Zeit stattdessen lieber sinnvoll nutzen wollen, dann sollten Sie noch einmal gründlich die Zähne putzen, bevor der Zahnarzt einen Blick in Ihren Mund wirft. Natürlich ersetzt ein hastiges Zähneputzen auf der Praxistoilette nicht die regelmäßige Zahnpflege. Wenn Sie aber während des Arbeitstags oder erst Abends zum Zahnarzt kommen, fühlen Sie sich wahrscheinlich nicht mehr ganz frisch im Mund, sodass es sinnvoll sein kann, noch einmal für Sauberkeit zu sorgen. Und auch wenn Sie die Zahnbürste vergessen haben: Kein Problem! Die meisten Zahnärzte bieten Einweg-Zahnbürsten an. Fragen Sie an der Rezeption, oder schauen Sie einfach auf der Toilette nach. Oft stehen hier Zahnbürstenspender, die Sie nutzen können.

Übrigens: Buzzfeed hat ein paar weitere, nicht ganz ernstgemeinte Ideen zusammengetragen, wie man sich die Zeit im Wartezimmer versüßen kann: http://www.buzzfeed.com/vitaminwater/the-waiting-room-survival-guide#.byRGlZean

Nummer 7 bitte NICHT nachmachen! 😉

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.